Wir unterstützen Klimaschutz vor Ort

Zum Ausgleich unvermeidbarer Emissionen, zum Beispiel aus dem Gebäudebereich, arbeiten wir mit der Klima-Kollekte zusammen.

Die Klima-Kollekte ist ein CO2 -Kompensationsfonds christlicher Kirchen, über den jeder Mensch, jede Organisation und jede Gemeinde unvermeidliche Emissionen aus Strom- und Wärmenergie, Reisen sowie Papier- und Druckerzeugnissen kompensieren kann. Die Ausgleichszahlungen werden gezielt in Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländer investiert und mindern Armut vor Ort, indem sie Frauen stärken, Gesundheit schützen und Perspektiven ermöglichen – zudem verringern sie den CO2 -Ausstoß und schützen so das Klima.

Die Klima-Kollekte ist eine gemeinnützige GmbH, die im Jahr 2011 mit Sitz in Berlin gegründet wurde.

Wir unterstützen durch den Kauf unserer Klimazertifikate bei der Klima-Kollekte Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Frau beim Befüllen einer Haushalts-Biogasanlage. (c) Lakshmi Vedamma

Bagepalli Biogas Programm

Im Distrikt Kolar in Südindien baut die lokale Nicht-Regierungsorganisation (NRO) ADATS zusammen mit der Kleinbauernorganisation Coolie Sangha Biogas-Kleinanlagen für die Familien in der Region. Die Anlagen werden mit landwirtschaftlichen Abfallprodukten, vor allem Kuhdung, befüllt. Das entstehende Biogas wird zum Kochen genutzt und ersetzt Holz und Kerosin und verringert so den Ausstoß von CO2 und vermeidet weitere Abholzung. Das Projekt ist auch Teil des Clean Development Mechanism Programms des Klimaprogrammes der Vereinten Nationen, dem UNFCCC.

Energieeffiziente Kochtaschen in Kamerun

Im ländlichen Raum im Westen und Südwesten von Kamerun haben die Menschen kaum Zugang zu Elektrizität. Daher wird vor allem mit Holz gekocht, was viel Arbeit, schlechte Luft und Abholzung bedeutet.

Die von der lokalen Organisation PCI entwickelten Kochtaschen "Wonderful Bags" sorgen für saubere Luft, 60% Einsparung von Brennholz und Entlastung der Frauen beim Kochen und Brennholz sammeln. Das Essen wird zunächst auf der Kochstelle aufgekocht und der heiße Topf anschließend in die Kochtasche gestellt und verschlossen. Die Isolationswirkung der Tasche und die dadurch in der Tasche entstehende Hitze reichen aus, um das Kochgut zu garen.

PCI trainiert Näherinnen vor Ort für die Herstellung der Kochtaschen und sorgt so auch für Armutsreduzierung.

Eine Kochtasche "Wonderful Bag" mit stolzen neuen Besitzern. (c) PCI