Bei uns gehen Genuss und Klimaschutz Hand in Hand

Qualität und Klimaschutz gehören für uns zusammen

Zeigen, dass Klimaschutz auch in der Schulgastronomie und im Catering möglich sind - das ist das Motto von bewegte speisen. Seit 2006 betreibt bewegte speisen zunächst bio-, und seit 2008 auch klimazertifizierte Schulgastronomie in Berlin.

Gemeinsam mit der führenden Öko-Kontrollstelle ABCert hat bewegte speisen als erster Mensabetreiber in Deutschland eine Klimazertifizierung durchgeführt und damit zur Entwicklung von Standards beigetragen.


Was heißt klimazertifiziert?

Ökologisch produzierte und frische Lebensmittel aus der Region haben eine deutlich bessere Klimabilanz als konventionelle Ware oder gar Fertigprodukte: beim Anbau werden keine chemischen Dünger oder Pestizide eingesetzt und auch durch kürzere Transportwege fällt weniger CO2 an. Werden Gemüse und Milchprodukte frisch verarbeitet, spart man CO2 bei der Lagerung, Verarbeitung und Verpackung. Dafür arbeiten wir auch mit dem Berliner Naturkosthändler Terra zusammen, der seine Waren überwiegend aus Brandenburg bezieht. Zur Klimazertifizierung gehört auch, dass wir den Stromverbrauch kontrollieren und energiesparend arbeiten – unsere Küchengeräte entsprechen den höchsten Energieeffizienzstandards. Unsere Mitarbeiter verbrauchen wenig CO2 bei der Anfahrt durch die Nutzung von Bus und Bahn, das Geschäfts- und Lieferauto ist CO2-arm.

CO2-Emissionen, die wir nicht vermeiden können gleichen wir durch den Kauf von Zertifikaten aus. Vom Erlös dieser Zertifikate werden Klima- und Umweltschutzprojekte finanziert.


Küche ohne Plastik – wir leisten Pionierarbeit

Schon lange ist Plastik in die öffentliche Aufmerksamkeit gerückt: wir gehen voran und zeigen, dass auch in einer Gemeinschaftsküche nicht so viel Verpackungsmüll produziert werden muss. Von der Anlieferung über die Aufbewahrung und die Ausgabe: unsere Mensa kommt schon fast ohne Plastik aus. Wo wir nicht ganz verzichten können, arbeiten wir mit dem ReCup-System, Joghurt, Kaffee und Milchgetränke gibt es nur in wiederverwendbaren Pfandbechern.


Gegen Lebensmittelverschwendung: 100% bio und 100% lecker!

Lebensmittelverschwendung und -verlust sind für einen großen Teil von Treibhausgasemissionen verantwortlich, wir steuern dagegen. Wir haben ein neues Ausgabesystem eingeführt, so wird jeder satt und kann selbst entscheiden, wie viel sie oder er essen kann oder möchte und es landet weniger im Müll.

Wie wichtig gutes, hochwertiges Essen ist, wissen wir alle. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) weist regelmäßig darauf hin, dass gerade beim Schulessen mehr Gemüse und Obst, und mehr frische Ware auf die Speisepläne gehört. Lernen braucht viel Energie. Dafür sorgen wir mit frisch zubereitetem Essen, auf dem Speiseplan stehen eine vegetarische und eine gemischte Menülinie, dabei folgen wir den Empfehlungen der DGE.


Geschichte

Im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim gegründet, ist bewegte speisen schon seit 2004 als erster biozertifizierter Cateringbetrieb in Rheinland-Pfalz Vorreiter beim Klimaschutz in der Gastronomie.

Von 2005 an lief der Betrieb der Mensa an einem Berliner Oberstufenzentrum als Bioland Partner Betrieb. Aus vorwiegend regionalen biologischen Produkten gab es für Schüler und Lehrer preisgünstige Mensaverpflegung. Mit der Mensa im Oberstufenzentrum haben wir als erster Mensabetreiber in Deutschland die Zertifizierung als klimafreundlicher Betrieb gewagt: mit der europaweit führenden Öko-Kontrollstelle AB-Cert haben wir den Prozess zur CO2-Bilanzierung einer Großküche pilotiert.

Seit 2007 versorgen wir als Caterer Veranstaltungen und Konferenzen sowie seit 2010 unter anderem regelmäßig die Bundestagsfraktion von Bündnis `90/ Die Grünen. Darüber hinaus entwickeln wir ständig neue Ideen für praktischen Klimaschutz und machen oder unterstützen Projekte für Klimaschutz vor Ort.